Berlin

Kritik an Forderung nach Hells-Angels-Verbot

Die Forderungen nach einem länderübergreifenden Verbot der Motorradrockergruppe Hells Angels stößt auf Kritik. Ein Verbot löse die Probleme nicht», sagte der Vize-Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft DPolG, Hermann Benker. Auch Brandenburgs Innenminister Rainer Speer sieht in Verboten kein Allheilmittel. Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt hatten dafür plädiert, die oft kriminellen Rocker bundesweit anzugehen. Das Thema steht auf der Tagesordnung der Innenministerkonferenz in Hamburg.