Kritik: Alternde Mafiosi und ein Killer mit fernöstlichem Tiefgang

Einen ungewöhnlicheren Profikiller als dieses tapsige Schwergewicht mit dem „Künstlernamen“ Ghost Dog hat es im Kino noch selten gegeben. Er ist der tragische Held in Jim Jarmuschs neuem Film „Ghost Dog – Der Weg des Samurai“.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net