Archivierter Artikel vom 06.02.2020, 10:05 Uhr

Neuerungen

Kreuzfahrt-Reederei Costa passt Preissystem an

Die Kreuzfahrt-Reederei Costa vereinfacht ihr Tarifsystem. Neuigkeiten gibt es auch bei den Tischzeiten und Frühbucherangeboten.

«Costa NeoRiviera»
Unterwegs auf der «Costa NeoRiviera» – die Reederei ändert 2021 ihr Preissystem.
Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn). Die Reederei Costa führt auf ihren Kreuzfahrten ein simpleres Preissystem ein: Für Buchungen ab März 2021 gibt es für Innen-, Außen- und Balkonkabinen nur noch jeweils eine Kategorie. Bislang sind es jeweils zwei – „Classic“ und „Premium“. Künftig werde es nur noch „Premium“ sein, kündigte Costa Crociere an.

Darüber hinaus werden die Tischzeiten an Bord für alle Passagiere, die zum regulären Katalogpreis buchen, frei wählbar sein. Für Gäste, die dagegen zum Beispiel ein Last-Minute-Schnäppchen buchen, gilt weiterhin: Sie bekommen eine Tischzeit zugewiesen.

Ebenfalls neu: Künftig wird es nur noch einen Termin pro Kreuzfahrt für den Frühbucherrabatt geben. Für alle Winterabfahrten ist es der 30. August, für alle Reisen im Sommer der 31. Januar. Die Höhe des Rabatts lässt sich laut Reederei nicht pauschal angeben. Das variiere stark je nach Reise und Saison.