40.000
Aus unserem Archiv

Kreisliga B Nord: CSV vor dem achten Sieg in Folge

Kein Teaser vorhanden

Einen tollen Lauf hat derzeit der CSV Neuwied (in gelb): Nach sieben Siegen winkt gegen Vatanspor erneut ein Dreier.
Foto: Niebergall
Einen tollen Lauf hat derzeit der CSV Neuwied (in gelb): Nach sieben Siegen winkt gegen Vatanspor erneut ein Dreier.
Foto: Niebergall

FV Rheinbrohl – SV Güllesheim (Hinspiel: 2:1). Nach drei Auswärtspartien darf der FV Rheinbrohl endlich wieder auf dem heimischen Geläuf antreten. Hier fühlt sich die Truppe von Trainer Stefan Löffler pudelwohl und gewann ihre letzten fünf Heimspiele. Die Gäste aus Güllesheim feierten drei Siege in Folge, und auswärts traf niemand häufiger als der SVG (28 Tore).

CSV Neuwied – Vatanspor Neuwied (5:0). Für den CSV Neuwied ist diese Partie das zweite Stadtderby binnen einer Woche. Nach dem 2:1 beim VfL soll gegen Vatanspor der insgesamt achte Erfolg in Folge her. Bei Vatanspor verläuft die Formkurve in die andere Richtung, zuletzt gab es sechs Niederlagen am Stück. In der Hinrunde konnte Vatanspor gegen den CSV eine Halbzeit lang mithalten, kassierte nach dem Seitenwechsel aber noch fünf Treffer.

SG Melsbach/Niederbieber – SV Rengsdorf (4:2). Nach einem 1:2-Pausenrückstand drehte Melsbachs Tiberiu Cocos das Hinspiel mit einem lupenreinen Hattrick. Der SV Rengsdorf feierte nach vier Niederlagen am vergangenen Spieltag endlich seine ersten Rückrundenpunkte. Nun soll auch im Derby gepunktet werden. Trainer Erich Langhard: "Meine Mannschaft sinnt auf Wiedergutmachung für die Vorrundenpleite. Auf dem schwer zu bespielenden Platz in Melsbach wird es nur über den Kampf gehen."

VfL Neuwied – SV Leutesdorf (3:0). Nur einen Sieg gab es für den VfL Neuwied an den letzten acht Spieltagen zu bejubeln. Trotzdem stimmte Trainer Peter Kröner die Leistung seiner Elf beim 1:2 gegen den CSV am vergangenen Wochenende optimistisch, und so soll der Abwärtstrend gegen Leutesdorf gestoppt werden. Die Gäste sind noch ohne Punkt im Jahr 2012 und stellen mit mageren 17 Treffern den schwächsten Angriff der Liga.

TSG Irlich – FC Waldbreitbach (0:3). Der Aufsteiger aus Irlich kam mit zwei Siegen und 9:2 Toren sehr gut aus der Winterpause und kann mit einem Sieg in der Tabelle am Gegner aus Waldbreitbach vorbeiziehen. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Weidenbrück ist allerdings seit fünf Runden ungeschlagen und möchte den Gegner wie bei 3:0 im Hinspiel wieder clever auskontern.

SV Windhagen – SG Wiedtal Niederbreitbach (1:8). Der SV Windhagen zeigt derzeit sich stark verbessert, und so folgte dem ersten Heimsieg der Saison gegen den SV Leutesdorf (2:0) ein couragierter Auftritt in Waldbreitbach (1:3), bei dem sich das Team von Trainer Dirk Junior durchaus einen Punkt verdient gehabt hätte. Der Ligaprimus aus Niederbreitbach hatte am vergangenen Wochenende spielfrei und konnte so seine Serie von fünf Siegen ohne Gegentor (18:0 Tore) vorerst nicht weiter ausbauen. In der Vorrunde leisteten sich die Wiedtaler beim 8:1 sogar den Luxus, zwei Elfmeter zu verschießen.

Daniel Korzilius

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

16°C - 31°C
Mittwoch

15°C - 30°C
Donnerstag

17°C - 29°C
Freitag

10°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wahlalter absenken

Sollte das Wahlalter auf 16 Jahre abgesenkt werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!