40.000
Aus unserem Archiv

Kreisliga A: Feldkirchen schlägt den VfL Oberbieber zweistellig

Kein Teaser vorhanden

SG Elbert/Welschneudorf – SV Rheinbreitbach 0:2 (0:1). Der Ligaprimus aus Rheinbreitbach fuhr einen ungefährdeten Auswärtssieg ein. Trainer Michael Blankenheim sagte nach der Partie: "Wir waren über die gesamte Spielzeit überlegen. Bei Elbert hatte man allerdings auch den Eindruck, die Mannschaft befände sich schon in der Sommerpause." Tore: 0:1 Christian Thyssen (23.), 0:2 Enes Özbek (46., Foulelfmeter). Rote Karte: Tolga Özdemir (Rheinbreitbach) wegen groben Foulspiels (85.). Zuschauer: 100.

SG Feldkirchen/Hüllenberg – VfL Oberbieber 10:1 (3:1). Nach dem 4:1 brachen bei den Gästen alle Dämme, und Feldkirchen spielte sich in einen Rausch. "Nach anfänglichen Problemen haben wir in der zweiten Halbzeit sehr konzentriert gespielt", freute sich SG-Coach Michael Schröder, der am Samstag seine Zusage für die neue Saison gegeben hat. Tore: 0:1 Thomas Krüger (5.), 1:1 Dominik Fuchsius (13.), 2:1 Sebastian Seemann (20.), 3:1 Alexander Weimann (28.), 4:1 Dominik Fuchsius (50.), 5:1 Dirk Schröder (52.), 6:1 Dominik Fuchsius (60.), 7:1 Alexander Weimann (65.), 8:1 Joachim Stollhof (70.), 9:1 Fabian Kunar (74.), 10:1 Dirk Schröder (83.). Zuschauer: 100.

DJK St. Katharinen – SG Ellingen/Bonefeld/Willroth 0:3 (0:1). Der Ellinger Trainer Rolf Kahler sprach von einem hochverdienten Sieg seiner Mannschaft: "Der Gegner war mit dem Ergebnis noch gut bedient. Wir mussten fünf Stammkräfte ersetzen, aber da macht sich unser großer Kader halt bezahlt." St. Katharinen hat sich in der vergangenen Woche von Trainer Michael Willms getrennt. "Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, denn Michael Willms hat hier fünf Jahre hervorragende Arbeit geleistet. Leider hat uns die Entwicklung der letzten Wochen aber zu diesem Schritt gezwungen", so der DJK-Vorsitzende Georg Engels. Nachfolger von Willms wird bis zum Saisonende Sascha Lesum. Tore: 0:1 Maximilian Klaes (25.), 0:2 Mario Seitz (58.), 0:3 Simon Schuster (62.). Zuschauer: 50.

SG Ransbach/Baumbach – SV Maischeid 4:4 (0:2). SG-Trainer Markus Lehmler wusste nach diesem Wechselbad der Gefühle nicht, wie er das Unentschieden bewerten sollte: "Wir liegen nach drei Gastgeschenken schon hoffnungslos zurück, daher muss man eigentlich von einem Punktgewinn sprechen. Andererseits führen wir auch bis kurz vor Ende mit 4:3, verteilen dann ein weiteres Geschenk und geben den möglichen Sieg noch aus der Hand." Tore: 0:1 Arthur Braun (2.), 0:2, 0:3 Stanislaw Lakmann (18., 58., Foulelfmeter), 1:3 Carsten Elsner (63.), 2:3 Alexander Pohl (65.), 3:3 Carsten Elsner (70.), 4:3 Daniel Knödgen (74.), 4:4 Nazir Acar (89.). Zuschauer: 70.

VfB Linz II – SG Dernbach/Siershahn/Staudt 3:0 (1:0). Die Linzer Reserve feierte einen glanzlosen Heimsieg. Die Gäste aus Dernbach gaben nur einen einzigen Torschuss in der gesamten Partie ab und bauten zudem konditionell stark ab. Tore: 1:0, 2:0 Gökhan Akcakoca (10., 65.), 3:0 Florian Schommers (75.), Zuschauer: 75.

Spvgg. Steinefrenz-Weroth – SV Türkiyemspor Ransbach-Baumbach 4:1 (1:1). Steinefrenz traf auf einen gleichwertigen Gegner, der sich aber durch seine Undiszipliniertheiten selbst schwächte. In doppelter Überzahl hatten die Gastgeber dann leichtes Spiel gegen den Abstiegskandidaten aus der Töpferstadt. Tore: 0:1 Aydin Sögünmez (16., Foulelfmeter), 1:1, 2:1, 3:1 Daniel Schönberger (28., Handelfmeter, 59., 67.), 4:1 Willi Schuh (80.). Rote Karte: Mustafa Yildiz (Türkiyemspor) wegen Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter (28.), Gelb-Rote Karte: Valeri Werner (Türkiyemspor) wegen Meckerns (59.). Zuschauer: 160.

Von unserem Mitarbeiter

Daniel Korzilius

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!