40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Neuwied

Kreisgesundheitsforum stellt erstes Projekt vor

Wie wird die ärztliche Versorgung auf dem Land zukünftig sichergestellt?

Von unserem Redakteur 
Frank Blum Das ist eine von mehreren Fragestellungen, mit denen sich das Kreisgesundheitsforum (KGF), ein in diesem Jahr gegründeter gemeinnütziger Verein, intensiv beschäftigt. Im Gespräch mit der RZ weisen die Macher der Organisation, die sich als Sammelbecken für Fachleute und interessierte Laien versteht, darauf hin, dass sie auf diese Fragen bereits einige Antworten gefunden haben. Der Öffentlichkeit berichten sie davon am Dienstag, 29. Oktober, ab 19 Uhr in der Kreisverwaltung. „Filia" heißt das Zauberwort, das Dr. Anja Meurer, die Obfrau der Kreisärzteschaft, Dr. Walter Messerschmitt, Fortbildungsbeauftragter der Bezirksärztekammer, Dr. Martin Fuchs, der früher im Elisabeth-Krankenhaus tätige Berater des Forums, und Soziologin Dr. Susanne Brötz erläutern. Dahinter verbirgt sich ein innovatives Versorgungsmodell, dessen Ziel es ist, künftig zentrale Praxisräume bereitzustellen, in denen verschiedene (Fach)Ärzte temporär Sprechstunden abhalten. Durch die Nähe zur bestehenden Pflegeeinrichtung entstehen erhebliche Synergieeffekte. Hintergrund war laut Dr. Fuchs folgende Frage: Wie lässt sich angesichts einer immer älter werdenden Gesellschaft mit immer mehr Single-Haushalten und immer weniger Fachärzten die medizinische Versorgung auf dem Land sicherstellen? Nun, man muss dafür sorgen, dass die Ärzte wieder zu den Patienten kommen. Dazu muss es in einer Anlaufstelle entsprechende Räumlichkeiten geben. In enger Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Waldbreitbach haben sich die Beteiligten für das bundesweit bislang nur an wenigen Standorten bekannte Filia-Modellprojekt entschieden. Das versucht man nun mit Unterstützung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) zu realisieren. Dazu sind natürlich ausreichend finanzielle Mittel notwendig, und so ist die Budgetierung noch eines der Hauptprobleme. „Rund 200 000 Euro sind als Startkapital notwendig", meint Dr. Messerschmidt, der für die Finanzen Zuständige beim Forum. Erste Gespräche mit der KV seien zufriedenstellend verlaufen, so dass das Forum guter Dinge ist, dass Modellprojekt realisieren zu können. Die Kassenärztliche Vereinigung will noch die Ergebnisse einer KGF-Umfrage verifizieren und dann entscheiden. Die Voraussetzungen sind allerdings geschaffen: Hohe Nachfragen von Patienten auf dem Land gibt es vor allem nach Haut-, Augen und HNO-Ärzten. Eine Umfrage der KGF hat zudem ergeben, dass schon 15 Ärzte Interesse daran zeigen, sich dem Projekt anzuschließen und aufs Land zu fahren, um Bürgern zu helfen. Damit käme das KGF einem seiner Ziele näher: verhindern, dass sich auf dem Land lebende Ältere zunehmend aus der gesundheitlichen Versorgung zurückziehen. Als Filia-Standort soll das St. Josefshaus in Hausen dienen. Dort stehen diagnostische und therapeutische Gerätschaften zur Verfügung. Laut Dr. Fuchs stand das Projekt von Beginn an unter einem guten Stern: „Alle Beteiligten haben die Notwendigkeit gesehen." Und Dr. Messerschmitt fasst zusammen: „Die Räumlichkeiten sind da, die Kollegen sind da, jetzt warten wir nur noch auf die Antwort der KV." Y Im Rahmen der ersten Demografiewoche Rheinland-Pfalz stellt das Kreisgesundheitsforum sein Projekt „Gesundheitsvorsorge im ländlichen Raum" am Dienstag, 29. Oktober, um 19 Uhr im Max-zu-Wied-Saal der Kreisverwaltung vor. Ein reger Austausch zum Thema ist ausdrücklich gewünscht. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www. kreisgesundheitsforum-neuwied.de

epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Dashcams im Auto

Der Bundesgerichtshof hat die Verwendung von Dashcam-Aufnahmen in Grenzen erlaubt. Was meinen Sie?

Das Wetter in der Region
Mittwoch

16°C - 26°C
Donnerstag

15°C - 23°C
Freitag

16°C - 28°C
Samstag

16°C - 30°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!