Archivierter Artikel vom 27.02.2014, 10:20 Uhr

Kräuter zum Weiterwachsen bald in größeren Topf setzen

Bonn (dpa/tmn). Kräuter zur heimischen Ernte gibt es in vielen Supermärkten. Im gekauften Topf halten sie allerdings nicht lange. Wer sie dauerhaft nutzen will, muss Geduld und einen größeren Topf haben.

Supermarktkräuter können länger genutzt werden
Gekaufte Kräuterpflanzen wie Basilikum können mit Pflege und einem größeren Topf lange halten.
Foto: Andrea Warnecke – DPA

Kräuter im Topf müssen nicht gleich abgeerntet werden, Hobbygärtner können sie auch weiterwachsen lassen. Dafür sollten die Gewächse allerdings bald umgetopft werden, erläutert die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bonn. Denn Kräuter im Topf aus dem Supermarkt sind eigentlich zum schnellen Verbrauch gedacht und stehen in kleinen Gefäßen mit wenig Erde.

Wer länger etwas von ihnen haben will, muss die Pflanzen daher recht schnell in einen größeren Topf bringen. Sind sie umgetopft, sollten Verbraucher die Kräuter erst einmal zwölf Wochen lang nicht ernten, damit die Pflanzen genügend Blattmasse bilden können, um weiterzuwachsen. Im Wohnraum stehen die Töpfe am besten auf einem hellen Fensterbrett.