Archivierter Artikel vom 09.03.2012, 13:00 Uhr
Kranjska Gora

Kostelic steigt wieder ein

Der kroatische Skirennfahrer Ivica Kostelic ist nach seiner Verletzungspause wie geplant nach Kranjska Gora gereist und nimmt dort Riesenslalom und Slalom ins Visier.

Rückkehrer
Ivica Kostelic nimmt den Riesenslalom in Kranjska Gora ins Visier.
Foto: Sergei Ilnitsky – DPA

In den vergangenen zwei Tagen habe er mit voller Intensität und ohne Knieprobleme trainieren können, sagte der Gesamtweltcupsieger der Vorsaison. Nach dem Weltcup in Slowenien will Kostelic entscheiden, wie er die kommende Woche mit dem Weltcup-Finale in Schladming angeht.

Neun Rennen hat Kostelic wegen eines Meniskusrisses im rechten Knie verpasst und damit auch die Weltcup-Führung verloren. Hier liegt nun der Schweizer Beat Feuz (1250 Punkte) vor dem Österreicher Marcel Hirscher (1135) und Kostelic (1043) im Gesamtklassement vorne. Bei vier ausstehenden Technik-Rennen und zwei Speed-Wettbewerben sind die Techniker Hirscher und Kostelic leicht im Vorteil. Zwischen den beiden geht es auch noch um die Torlauf-Kugel. Hier führt Kostelic mit 595 Punkten mit 35 Zählern vor Hirscher.