40.000
  • Startseite
  • » Kopfgeld auf Drahtzieher des Mumbai-Attentats ausgesetzt
  • Aus unserem Archiv
    Neu Delhi

    Kopfgeld auf Drahtzieher des Mumbai-Attentats ausgesetzt

    Fast dreieinhalb Jahre nach der Terrorserie im indischen Mumbai mit mehr als 160 Toten hat die US-Regierung ein Kopfgeld auf den mutmaßlichen Drahtzieher der Anschläge ausgesetzt. Wie das Außenministerium in Neu Delhi mitteilte, wurden die indischen Behörden offiziell darüber aus Washington informiert. Die USA wollen demnach 10 Millionen Dollar für die Ergreifung des Gründers der verbotenen Terrorgruppe Lashkar-e-Taiba, des Pakistaners Hafiz Muhammad Saeed, zahlen. Indien macht ihn für die Angriffe 2008 verantwortlich.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Andreas Egenolf

    0261/892267
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    7°C - 15°C
    Samstag

    3°C - 7°C
    Sonntag

    3°C - 7°C
    Montag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!