Kooperation zwischen DFB und Israel

Frankfurt/Tel Aviv (dpa) – Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der israelische Fußball-Verband haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

In den kommenden zwei Jahren werde in den Bereichen Trainer- und Schiedsrichterausbildung sowie Jugendentwicklung und ­förderung intensiv zusammengearbeitet, teilte der DFB mit. «Die Pflege der freundschaftlichen Verbindungen des DFB zum israelischen Verband liegt mir besonders am Herzen», sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger nach der Unterzeichnung des «Memorandum of Understanding» mit seinem israelischen Amtskollegen Avi Luzon in Tel Aviv.

Der Kooperationsvertrag sei Ausdruck des gemeinsamen Wunsches beider Verbände, den Fußball als Mittel zur Förderung des internationalen Verständnisses zu betrachten. Für das kommende Jahr sind in allen Bereichen bereits konkrete Projekte angedacht. Zwanziger hält sich derzeit mit einigen Landesverbands-Präsidenten und der U-18-Nationalmannschaft in Israel auf.