Berlin

Kontroversen überschatten Zapfenstreich für Wulff

Begleitet von Kritik und Kontroversen wird Ex-Bundespräsident Christian Wulff heute in Berlin mit einem Großen Zapfenstreich verabschiedet. Teilnehmen werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und die meisten ihrer Minister. Rot-Grüne Spitzenpolitiker und Wulffs Vorgänger im höchsten Staatsamt bleiben dem Zapfenstreich aber fern. Auch Wulffs mutmaßlicher Nachfolger Joachim Gauck wird fehlen. Überschattet wird die militärische Feier im Park des Schlosses Bellevue von zahlreichen Absagen: Die Ehrung ist wegen der Umstände des Rücktritts und der Vorwürfe gegen Wulff umstritten.