Archivierter Artikel vom 23.01.2017, 16:52 Uhr
Berlin

Kontrolleure sollen S-Bahn-Gäste abgezockt haben

Kontrolleure sollen in der Berliner S-Bahn gezielt Hauptstadt-Touristen abgezockt haben. Die Bundespolizei habe Ermittlungen gegen mehrere Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens wegen Betrugs und Unterschlagung eingeleitet, teilte die Behörde mit. Die Fahrkartenkontrolleure erhoben danach wiederholt betrügerisch Geld und steckten es selber ein. Touristen aus dem In- und Ausland ohne gültigen Fahrschein sollen für das erhöhte Entgelt von 60 Euro keine Quittung bekommen haben.