Komplettlösung – ZF erweitert Angebot für autonomes Fahren

ZF setzt nicht nur auf Hardware wie autonome Shuttlebusse, sondern bietet Städten nun auch jede Menge Hirnschmalz für die Planung von autonomen Strecken an.

Zulieferer ZF bietet zusätzlich zu seinem Angebot an autonomen und elektrischen Shuttlesysteme nun auch Dienstleistungen
Zulieferer ZF bietet zusätzlich zu seinem Angebot an autonomen und elektrischen Shuttlesysteme nun auch Dienstleistungen wie Planung, Realisierung, Betrieb, Wartung und Reparatur von autonomen Personentransportsystemen an

SP-X/Hamburg. Zulieferer ZF bietet zusätzlich zu seinem Angebot an autonomen und elektrischen Shuttlesysteme nun auch Dienstleistungen wie Planung, Realisierung, Betrieb, Wartung und Reparatur von autonomen Personentransportsystemen an.

Auf der ITS World Congress in Hamburg (11. bis 15. Oktober) stellt ZF sein erweitertes Portfolio vor. Es soll eine Art Rundum-Sorglos-Paket für Städte sein und beinhaltet etwa die Erstellung eines Streckenlayouts und dessen Umsetzung. Außerdem berät das Unternehmen bei der Auswahl der Software, um Anbindung der autonomen Fahrzeuge an die Verkehrsinfrastruktur sowie die Kommunikation mit den Passagieren über Apps zu ermöglichen.

Die aktuellen Planungen sind auf baulich abgetrennten Fahrspuren ausgerichtet. Diese gewährleisten Fahrten ohne Stau. Zukünftig soll zum Beispiel aber der autonome Shuttlebetrieb auch auf gesondert gekennzeichneten Fahrspuren oder als regulärer Teilnehmer im Stadtverkehr stattfinden.

Elfriede Munsch/SP-X