Archivierter Artikel vom 29.04.2013, 07:00 Uhr

Kompakt: Ein Abc der Niederlande

Kompakt Ein Abc der Niederlande Alles, was man wissen muss, um sich im Nachbarland zurechtzufinden – von A bis Z.

Amsterdam:

Hauptstadt, aber nicht Regierungssitz – das ist Den Haag.

Beatrix:

Seit 1980 amtierende Königin. Die größte Konstante im Leben von Millionen Niederländern.

Coffeeshop:

Hierhin kommt man nicht zum Kaffeetrinken, sondern zum Joint-Rauchen.

Deiche:

Ein Viertel des Landes liegt unter dem Meeresspiegel und würde ohne Deiche überflutet. Euro: Wurde im niederländischen Maastricht aus der Taufe gehoben.

Fahrrad:

Die Niederlande haben die höchste Fahrraddichte der Welt.

Gardinen:

Braucht der Niederländer nicht, er lässt sich in die Wohnung blicken. Dies wird mit der calvinistischen Tradition des Landes erklärt: Man hat nichts zu verbergen.

Holland:

Heißt nur der Westen des Landes. Die restlichen Niederländer sind ebenso wenig Holländer wie Mecklenburger Bayern sind.

Indonesien:

Hieß früher Niederländisch- Indien. Die Niederlande waren im 19. Jahrhundert die drittgrößte Kolonialmacht der Welt.

Käse: Heute wird bei Weitem mehr Gouda in Deutschland und in Polen produziert als in den Niederlanden.

Lekker:

Kann alles sein: Wetter, Sex, Musik – und ja, auch ein Mittagessen.

Monarchie:

Haben die Niederlande erst seit 200 Jahren. Davor waren sie eine Republik und gelten deshalb als eine der ältesten Demokratien.

Nordsee:

Zwei Naturgewalten können über die Niederlande kommen: von Westen die Nordsee, von Osten die Deutschen.

Oranje:

Name der Königsfamilie, abgeleitet von der Wappenfarbe Orange. Ging später auf die Fußballnationalelf über.

Polder: Land, das früher Wasser war. So liegt der Flughafen Schiphol (Amsterdam) auf dem Grund eines trockengelegten Sees.

Rotterdam:

Zweitgrößte Stadt der Niederlande mit größtem Hafen Europas. Wurde im Krieg von den Deutschen bombardiert.

Sprache:

Viele deutsche Wörter stammen aus dem Niederländischen, zum Beispiel: Aktie, Matrose, Bücherei, Weltanschauung, Staatsmann, Vertrag, Tagebuch.

Tulpen:

Inoffizielles Wahrzeichen. Im 17. Jahrhundert zahlten reiche Niederländer für einzelne Zwiebeln den Gegenwert mehrerer Häuser.

Unterhaltung:

War und ist im deutschen Fernsehen sehr beliebt mit niederländischen Entertainern wie Rudi Carrell, Linda de Mol, Marijke Amado, Sylvie van der Vaart oder Lou van Burg.

Van Gogh:

Berühmtester Ohrabschneider der Kunstgeschichte. Malte in drei Jahren 350 Meisterwerke.

Windmühlen:

Wurden gebaut, um das Land zu entwässern. Früher gab es 10 000, heute noch 1000.

Zeeland:

Niederländische Provinz, nach der Neuseeland benannt ist.