Archivierter Artikel vom 14.05.2012, 16:47 Uhr

Kommentar: Ein preiswerter Befreiungsschlag

Mainz. Fluglärm ist nicht alternativlos! Zwei preiswerte Gutachten mit einfachen Vorschlägen beweisen es.

Das ist die Nachricht, mit der sich Infrastrukturminister Lewentz jetzt ins Getümmel stürzt. Man darf gespannt sein, ob die „halsstarrige“ Deutsche Flugsicherung (DFL) den Argumenten der Experten zugänglich ist. Sie bewertet ihr Betriebskonzept mit Südumfliegung und „Posaunenzügen“ über Rheinhessen bei Ostluft als alternativlos. Wenn weniger Lärm und neue Routenlayouts für durchstartende Jets wirklich so einfach sind, frage ich mich: Haben die Flughafenplaner im Vorfeld versagt? Für 102 000 Euro Gutachterkosten erhofft sich das Land einen Befreiungsschlag, wie es Roger Lewentz formuliert. Lärmgeplagte Bürger sollten sich jetzt aber nicht zu früh freuen. Noch hat die Deutsche Flugsicherung die Gutachten nicht gelesen und „zerpflückt“, noch hat Hessen die Rücknahme von 90 Prozent der Südumflieger nicht geschluckt. Höhere Einflughöhen scheinen aber problemlos machbar. Die müssen durchgesetzt werden. Schnell.

Es kommentiert unser Redakteur Armin Seibert