Archivierter Artikel vom 01.03.2011, 10:50 Uhr

Kommentar: Die Absage birgt viele Risiken

Kommentar

Autor: Tim Kosmetschke

Hoffentlich stellt sich die Entscheidung, die Museumsnacht 2011 abzusagen, nicht als großer Fehler heraus. Kulturveranstaltungen brauchen Kontinuität, um ihr Publikum an sich zu binden.

Das gilt besonders für relativ junge „Neugründungen“ im sonst stark von Traditionen geprägten Koblenzer Kulturjahr. Eine unterbrochene Reihe wieder neu zu starten, ist schwieriger, als Bestehendes fortzuführen. Ausgerechnet die Vielzahl an Buga-Veranstaltungen zum Grund zu nehmen, ist abenteuerlich. Im Gegenteil: Die Museen und Galerien lassen eine große Chance liegen. Sie hätten mit einer vielleicht in Teilen neu konzipierten „Langen Nacht“ viele (Buga-)Besucher auf sich aufmerksam machen und von der Gartenschau profitieren können. Nun steht der Fortbestand der Veranstaltung infrage.

E-Mail: tim.kosmetschke@rhein-zeitung.net