Archivierter Artikel vom 04.12.2011, 13:15 Uhr

Kombinierer Frenzel gewinnt Weltcup-Rennen

Lillehammer (dpa). Schon weit vor der Ziellinie bejubelte Weltmeister Eric Frenzel nach einer mannschaftlichen Gala-Vorstellung bei der Weltpremiere des Penalty Race den dritten Weltcupsieg seiner Karriere.

Erster!
Eric Frenzel sicherte sich in Lillehammer den Sieg.
Foto: Geir Olsen – DPA

Der souveräne Erfolg des Oberwiesenthalers krönte in Lillehammer den bärenstarken Auftritt der deutschen Nordischen Kombinierer. «Ich bin begeistert und rundum zufrieden. Das war eine beeindruckende Teamleistung. Wir haben gezeigt, dass wir in der Weltspitze breit aufgestellt sind. Das hat mir natürlich sehr gefallen», lobte Bundestrainer Hermann Weinbuch.

Nach einem Sprung auf 137,5 Meter ging Frenzel gemeinsam mit dem Österreicher Christoph Bieler zehn Sekunden vor dem großen Pulk, in dem alle Athleten aufgrund des Rückstandes im Springen Strafrunden absolvieren mussten, in die Loipe. Im Ziel lag er 17,4 Sekunden vor Olympiasieger Jason Lamy Chappuis aus Frankreich. Kircheisen stürmte als Dritter noch auf das Podest.

«Ich bin sehr glücklich. Nach dem zähen Saisonauftakt läuft es immer besser. Ich hoffe, dass die Form hält», sagte Frenzel. Auch dem neuen Wettkampfformat konnte er Positives abgewinnen: «Ich finde es nicht schlecht, weil es Abwechslung bringt. Ich halte es für möglich, dass es sich durchsetzt.»