40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Königliche Hochzeit: Eher Fernseher statt Public Viewing

Die Hochzeit im englischen Königshaus ist wohl doch eher was fürs Fernsehgucken im Wohnzimmer als für die Großleinwand. Größere Public- Viewing-Veranstaltungen sind hierzulande nicht geplant. Luxemburgs Großherzog Henri und seine Frau sind sogar live in London dabei.

Kate Middletons Hochzeit wollen viele vorm heimischen Fernseher schauen. 
Kate Middletons Hochzeit wollen viele vorm heimischen Fernseher schauen.
Foto: dpa

Maxdorf/Mainz/Koblenz – Wenn Kate und William sich in London ihr royales Ja-Wort geben, sitzen voraussichtlich auch in Rheinland-Pfalz viele Menschen vor dem Fernseher. Großes Hochzeits-Public-Viewing wie bei der Fußball-WM ist einer dpa-Umfrage zufolge nicht geplant.

Bei der Bundesgartenschau in KOBLENZ soll zwar der Auftritt von Lena Meyer-Landrut beim Finale des Eurovision Song Contest in Düsseldorf am 14. Mai auf einer Großbild-Leinwand gezeigt werden. Eine Übertragung der Hochzeit im englischen Königshaus am 29. April ist dagegen nicht geplant.

Am Nürburgring, dessen Boulevard bei Fußball-Weltmeisterschaften oft ein beliebter Ort für das Public Viewing ist, gibt es ebenfalls keine Überlegungen, die royale Heirat live zu übertragen. "Das wäre vielleicht doch etwas viel", sagt eine Sprecherin der Nürburgring Automotive GmbH.

Mit einer 45 Meter breiten und 11 Meter hohen Videowand ist der sogenannte Ringboulevard, eine überdachte Verkaufsmeile, ansonsten vermutlich einer der größten Veranstaltungsorte für Public Viewing im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Das MAINZER Reisebüro Rothgerber merkt nichts vom royalen Fieber. "Bei mir war bisher noch keine einzige Anfrage für Kate und William", berichtet Mitarbeiterin Inge Schmitt. "London ist nach wie vor ein gefragtes Ziel, aber nicht wegen der Hochzeit."

Auch andere Büros in der Stadt erleben keine große Nachfrage. Einen Ansturm auf Flugtickets und Hotels hatte Schmitt nicht erwartet. "Auch bei Charles und Diana war kein Boom", erinnert sie sich. "Die Bequemlichkeit des Fernsehens wird da vorgezogen."

Am Flughafen HAHN werden langsam die Tickets nach England knapp. Der irische Billigflieger Ryanair, die wichtigste Passagierfluglinie am Hahn, teilte kürzlich mit, es seien nur noch vereinzelt Flüge buchbar. Das Interesse sei auf dem deutschen Markt sehr groß. Aber: "Da viele ein verlängertes Wochenende aus diesem Ereignis machen, sind verschiedene Flugdaten noch verfügbar", sagt Ryanair-Sprecherin Henrike Schmidt.

Allerdings werde es immer schwerer, ein Hotel in London zu finden. Ryanair habe europaweit einige Verlosungsaktionen zum Thema "Royal Wedding" gestartet, die seien aber bereits beendet.

Die Hochzeitsplanerin Marion Keller aus MAXDORF bei Ludwigshafen wird sich die Hochzeit von William und Kate im Fernsehen anschauen. "Damit ich mitreden kann", sagt sie. Dass sie Anregungen für ihr Geschäft daraus ziehen kann, glaubt sie eher nicht. "Das sind ja ganz andere Dimensionen", sagt sie und verweist allein auf die 1900 geladenen Gäste.

Außerdem stehe in London ja der Aspekt Sicherheit sehr stark im Vordergrund. Das alles sei mit einer "normalen" Hochzeit nicht zu vergleichen, sagt Keller. Ein vermehrtes Interesse hierzulande, rund um das royale Datum zu heiraten, hat sie nicht festgestellt. "Das wird sich in diesem Jahr eher auf den 11.11.11 konzentrieren."

Was macht die Faszination der königlichen Hochzeit aus? Nach Ansicht von Glücksforscher Stephan Lermer sehnen sich viele Menschen nach Märchen, Prinzen und Prinzessinnen. "Das sind nach wie vor Idole im Unterbewusstsein der Menschen", sagt der Münchner Forscher.

"Man schaut nach oben, wie es bei Hofe zugeht. Man fiebert mit, lebt aus zweiter Hand und ist glücklich, wenn der kommende Thronfolger eine passende Frau findet."

Zur Zeremonie nach London reisen müssten Fans nicht, um dieses Glücksgefühl zu spüren. "Es reicht ja, in Gedanken und mit dem Herzen dabei zu sein", sagt Lermer. Vom Sofa aus sei es "vielleicht sogar näher, als wenn man dort wäre". Fernsehkameras könnten besser an das royale Paar heran als Besucher auf der Straße.

Dass ausgerechnet eine Bürgerliche ins Königshaus einzieht, "macht sicher auch Hoffnung", meint der Experte. "Es vermittelt, dass jedes Mädchen auf der Welt die Chance hat, Prinzessin zu werden. Denn Kate hat es ja auch geschafft." Der Glücksforscher glaubt: "Wir sind alle kleine Monarchisten."

Ganz dicht dran sein am Hochzeitspaar werden Luxemburgs Großherzog Henri und dessen Frau Maria Teresa. "Sie werden am Vorabend eintreffen und der Zeremonie beiwohnen", sagt eine Sprecherin des Großherzoglichen Palastes in Luxemburg. Großherzog Henri ist der sechste luxemburgische Herrscher der Dynastie von Nassau-Weilburg und sitzt seit Oktober 2000 auf dem Thron. Zur Hochzeit in London werden Mitglieder des gesamten europäischen Adels erwartet. dpa

epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE (beendet)
Dashcams im Auto

Der Bundesgerichtshof hat die Verwendung von Dashcam-Aufnahmen in Grenzen erlaubt. Was meinen Sie?

Ja, Dashcams sollten erlaubt werden
47%
Ja, Dascams sollten sogar Pflicht werden
12%
Ja, als„BlackBox“, die nur von Behörden geöffnet werden darf
20%
Nein, ich bin gegen Dashcams
16%
Überall sollten uns Kameras überwachen
5%
Stimmen gesamt: 567
Das Wetter in der Region
Sonntag

18°C - 30°C
Montag

18°C - 31°C
Dienstag

18°C - 29°C
Mittwoch

17°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!