40.000
  • Startseite
  • » Köln beschließt Verzicht auf Karstadt-Gewerbesteuer
  • Aus unserem Archiv
    Köln

    Köln beschließt Verzicht auf Karstadt-Gewerbesteuer

    Die Stadt Köln verzichtet definitiv auf ihre Forderungen gegenüber der Warenhauskette Karstadt. Sie hat das heute offiziell beschlossen. Es geht um Gewerbesteuereinnahmen von 1,7 Millionen Euro. Kämmerer Norbert Walter-Borjans hatte gestern angekündigt, nach dem offiziellen Beschluss ein entsprechendes Schreiben an Insolvenzverwalter Klaus-Hubert Görg zu schicken. Um Karstadt zu retten, braucht Görg die Zustimmung so vieler Kommunen, dass 98 Prozent der Steuerforderungen vom Tisch sind.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    8°C - 9°C
    Mittwoch

    8°C - 13°C
    Donnerstag

    6°C - 12°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!