Winnenden

Köhler will neue Regeln für Medien

Bundespräsident Horst Köhler ist der Meinung, dass die Medien-Berichterstattung über schwere Verbrechen wie Amokläufe reglementiert werden müsse. «Wir brauchen klar definierte Berichterstattungsregeln, die gemeinsam mit den Medien erarbeitet werden.» Das sagte Köhler auf der Gedenkfeier ein Jahr nach dem Amoklauf in Winnenden. Es sei wissenschaftlich erwiesen, dass detaillierte Berichte über die Täter Nachahmer auf den Plan rufen. Bei dem Amoklauf in Winnenden kamen 16 Menschen ums Leben.