Winnenden

Köhler fordert Konsequenzen aus Amoklauf

In einer bewegenden Gedenkfeier haben Angehörige, Schüler und Lehrer der Opfer des Amoklaufs von Winnenden gedacht. Bundespräsident Horst Köhler forderte in seiner Rede eine weitere Verschärfung des Waffenrechts und neue Regeln für die Berichterstattung. Zur Erinnerung an die Toten wurden Gedenksteine beschriftet. Ein 17 Jahre alter ehemaliger Schüler hatte vor genau einem Jahr in der Albertville-Realschule von Winnenden insgesamt 15 Menschen und sich selbst erschossen.