Archivierter Artikel vom 05.02.2010, 06:18 Uhr
Passau

Koch bleibt bei Forderung zu Jobcenter-Reform

Hessens Ministerpräsident Roland Koch hält an seiner Forderung fest, die derzeitige Organisation der Jobcenter durch eine Grundgesetzänderung zu erhalten. 2003 sei die sehr richtige Entscheidung getroffen worden, dass Langzeitarbeitslose nicht zwischen verschiedenen Behörden hin und her geschickt werden, sagte er der «Passauer Neuen Presse». Diese Grundentscheidung sei nach wie vor vollständig richtig. Dieser Service müsse auch künftig in einer Hand bleiben.