Koalitionsspitze berät über Fachkräftemangel

Berlin (dpa). Die Spitzen von Schwarz-Gelb haben sich für heute viel vorgenommen. Bei einem Treffen im Kanzleramt wollen sie über die Bundeswehrreform, den Fachkräftemangel und Steuervereinfachungen beraten. Die Bürger und Unternehmen sollen mit einem einfacheren Steuerrecht um mehr als 4,5 Milliarden Euro entlastet werden. Das berichtet die «Süddeutschen Zeitung» unter Berufung auf eine Beschlussempfehlung. Hauptnutznießer seien demnach die Firmen, die durch weniger Bürokratie dann geringere Kosten hätten. Die Arbeitnehmer sollen mit 590 Millionen Euro entlastet werden.