Koalition erwägt Nachschulung für Fahranfänger

Berlin (dpa). Fahranfänger sollen weniger Unfälle bauen. Deshalb ist eine Reform im Gespräch. Einige Monate nach ihrer Fahrprüfung müssen Führerschein-Neulinge möglicherweise noch einmal zum Sicherheitstraining. Es werde geprüft, ein solches Training verpflichtend einzuführen, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann und bestätigte einen Bericht der «Saarbrücker Zeitung». In Österreich, wo es eine solche Regelung bereits seit 2003 gibt, seien die Unfallzahlen bei Fahranfängern um 30 Prozent zurückgegangen.