Archivierter Artikel vom 10.05.2012, 20:05 Uhr
Erfurt

Knobloch: Gedicht von Grass ist Volksverhetzung

Die ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, hat dem Autor Günter Grass Volksverhetzung vorgeworfen. Seine Worte seien für sie «schlicht Volksverhetzung», sagte Knobloch in Erfurt bei der Gedenkstunde zur Deportation der Thüringer Juden vor 70 Jahren. «Günter Grass ist kein Antisemit, aber seine Thesen sind antisemitisch.» Leider würden diese Gedanken in der Bevölkerung auf fruchtbaren Boden fallen, wie Umfragen ergaben.