Archivierter Artikel vom 18.10.2010, 22:48 Uhr
Paris

Knapp 300 Festnahmen bei Krawallen in Frankreich

Die Massenproteste gegen die Rentenreform in Frankreich werden immer gewalttätiger. Bei Krawallen sind 290 Jugendliche festgenommen worden. Mehrere Autos gingen in Flammen auf, Schaufenster, Parkbänke und andere öffentliche Einrichtungen wurden demoliert. Die Jugendlichen bewarfen die Polizisten mit Steinen und Molotow-Cocktails, die Ordnungskräfte setzten Tränengas ein. Vier Polizisten wurde leicht verletzt. Der Protest richtet sich gegen eine umstrittene geplante Anhebung des Renteneintrittsalters. Die Reform soll am Donnerstag vom Senat verabschiedet werden.