Liverpool

Champions League

Klopp über Einreiseverbot: Ausnahme „absolut angemessen“

Liverpools Trainer Jürgen Klopp hat mit einem gewissen Unverständnis auf das Einreiseverbot seiner Mannschaft in Deutschland reagiert.

Jürgen Klopp
«Ich denke, es wäre absolut angemessen, eine Ausnahme zu machen», sagt Liverpool-Trainer Klopp bezüglich der geltenden Einreisesperre.
Foto: Lino Mirgeler/dpa

„Ich denke, es wäre absolut angemessen, eine Ausnahme zu machen“, sagte Klopp am Freitag, angesprochen auf das Champions-League-Auswärtsspiel des englischen Fußball-Meisters bei RB Leipzig am 16. Februar. Er verwies unter anderem auf die Maßnahmen, die Liverpool ergreife, um das Team vor dem Coronavirus zu schützen. „Wir sind wirklich in einer Blase, und wir könnten gegen Leipzig spielen, ohne das Virus zu verbreiten“, sagte der 53-Jährige.

Wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen, die zunächst bis zum 17. Februar gelten, hatte die Bundespolizei am Donnerstag einen Antrag auf eine Sondergenehmigung für die Einreise des FC Liverpool abgelehnt. Bis Montag muss RB der UEFA nun eine Lösung präsentieren, andernfalls wird die Partie 3:0 für Liverpool gewertet.

„Wir werden herausfinden, wo wir das Spiel spielen. Es ist nicht unsere Entscheidung“, sagte Klopp. „Mich hat niemand aus Deutschland angerufen und mich gefragt, wie die Situation in England ist.“ Klopp sagte zudem: „Es ist, wie es ist: Die Regeln sind die Regeln, und wir werden sie akzeptieren.“

© dpa-infocom, dpa:210205-99-318823/2

UEFA-Regularien

Pressekonferenz mit Jürgen Klopp