Archivierter Artikel vom 12.11.2016, 08:42 Uhr
Columbus

Klinsmann nach 1:2 der US-Boys in der Kritik

Nach der ersten Heimniederlage der US-Boys in der WM-Qualifikation seit 15 Jahren wächst schon wieder der Druck auf Fußball-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann. Das 1:2 gegen Mexiko brachte ihm Kritik an seiner Taktik ein. Klinsmanns Plan, mit nicht geeignetem Personal in einem 3-5-2-System zu starten, vernichtete jede Chance, den Mexikanern zu Beginn Paroli zu bieten, analysierte der TV-Sender ESPN. Nach 25 Minuten änderte Klinsmann seine Formation. Im gewohnten 4-4-2 kam das US-Team besser in Tritt.