40.000
  • Startseite
  • » Klinikvertrag auf Werbeversprechen abklopfen
  • Aus unserem Archiv
    Oldenburg

    Klinikvertrag auf Werbeversprechen abklopfen

    Patienten können sich vor Gericht nicht auf Werbebroschüren berufen, wenn sie Schadenersatz für eine Behandlung wollen. Maßgeblich dafür ist allein der Behandlungsvertrag.

    Zahnarzt
    Hält der Vertrag, was die Werbung verspricht? Patienten sollten die Klauseln von Gesundheits-Dienstleistern wie Zahnkliniken genau lesen. (Bild: Remmers/dpa/tmn)

    Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Oldenburg hervor, auf das die dortige Rechtsanwaltskammer hinweist (Aktenzeichen: 5 U 141/09). Im Vertrag muss dann zum Beispiel eine besondere Garantie festgeschrieben sein.

    Im verhandelten Fall hatte eine Zahnklinik in einer Werbebroschüre versprochen, auf Implantate eine siebenjährige Garantie zu bieten. Als der Zahnersatz nach vier Jahren nicht mehr hielt, wollte die Klinik keinen Schadenersatz leisten. Die Richter sprachen der Werbung aber die rechtliche Verbindlichkeit ab: Der Kunde habe nur dann einen Anspruch, wenn eine solche Garantie im Klinikvertrag gestanden hätte.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!