40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Kliniken sehen 20 000 Jobs in der Patientenversorgung bedroht

dpa

Die deutschen Krankenhäuser haben vor dem Verlust von bis zu 20 000 Jobs und Einschränkungen zu Lasten der Patienten gewarnt. Grund sei der steigende Kostendruck. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft verteidigte gleichzeitig eine geplante Kampagne für mehr Geld. Die Krankenhäuser könnten die Lohnsteigerungen nicht mehr zahlen, sagte DKG-Präsident Alfred Dänzer der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Die Kliniken bräuchten schnelle finanzielle Hilfe, sonst seien 20 000 Arbeitsplätze und die als hochwertig anerkannte Patientenversorgung in Gefahr, sagte Dänzer.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

11°C - 22°C
Montag

6°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!