Archivierter Artikel vom 28.03.2012, 18:12 Uhr
Mainz

Klimaschutz: Mainz knipst für eine Stunde das Licht aus

„Earth Hour 2012 – Deine Stunde für unseren Planeten“: Unter diesem Motto will der WWF einen Beitrag zum weltweiten Klimaschutz leisten. Mainz macht mit.

Mainz – „Earth Hour 2012 – Deine Stunde für unseren Planeten“: Unter diesem Motto ruft der WWF in Deutschland auf, am Samstag, 31. März, von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr das Licht auszuschalten, um so einen Beitrag zum weltweiten Klimaschutz zu leisten.

Ziel der vom WWF ins Leben gerufenen Initiative ist es, die Aufmerksamkeit auf Umwelt- und Klimaschutz zu lenken. Ihren Anfang nahm die Aktion 2007 in Sydney. 2011 nahmen Menschen in 5251 Städten und 135 Ländern an der Aktion teil. Mainz wird sich 2012 ebenfalls beteiligen: Die Außenbeleuchtung der das Stadtbild prägenden Sehenswürdigkeiten im gesamten Stadtgebiet soll während der 60 Minuten ausgeschaltet werden.

Bau- und Kulturdezernentin Marianne Grosse:„Die Stadt beteiligt sich gerne an dieser Aktion, denn sie fügt sich ein in unsere Anstrengungen, die öffentliche Beleuchtung schrittweise in eine ökologische Stadtbeleuchtung umzubauen.“ Die Energieeinsparung bei der öffentlichen Beleuchtung sei eins ihrer erklärten Ziele. Sie verweist etwa auf die künftige LED-Teststrecke in der Oberstadt, aber auch die Optimierung der Betriebszeiten. So werden ab 2012 die Anschaltzeiten der Gebäudebeleuchtung um 90 Minuten pro Tag reduziert. „Angesichts des Klimawandels muss jeder schonend mit Ressourcen umgehen“, betont auch Umweltdezernentin Katrin Eder.

„Wir möchten hiermit auch weitere Institutionen und alle Bürger aufrufen, sich an der Aktion zu beteiligen und ebenfalls am Samstag von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr auf Licht zu verzichten“, so die beiden Dezernentinnen. „Mit dem Energieeinsparen kann jede und jeder einen persönlichen Beitrag zum weltweiten Klimaschutz leisten, und wir hoffen, dass die Earth Hour 2012 zahlreiche Unterstützerinnen und Unterstützer in Mainz findet.“

Am Samstag bleiben in der Stadt dunkel: Dom, Christuskirche, Mahnmal St. Christoph, Peterskirche, Ignazkirche, Quintinskirche, Karmeliterkirche, Kirche St. Stephan, Augustinerkirche, die katholischen Kirchen Bretzenheim, Ebersheim, Finthen, Gonsenheim, Laubenheim, Marienborn, Hechtsheim, Weisenau, das Rathaus, Zitadelle, das Gonsenheimer Rathaus, Landtagsgebäude, Kurfürstliches Schloss, Altes Zeughaus, Rheingoldhalle, Osteiner Hof, Erthaler Hof, Bassenheimer Hof, Schönborner Hof, Staatstheater, Gutenberg-Museum, Römischer Kaiser, Alte Universität, Holzturm, Eisenturm, und am Rhein Theodor-Heuss-Brücke, Raimundi-Tor, Holztor, Weintor und Schlosstor. Jochen Dietz