Darmstadt

„Klimahysterie“ ist „Unwort des Jahres“ 2019

Das „Unwort des Jahres“ 2019 heißt „Klimahysterie“. Mit dem Wort würden Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und wichtige Debatten zum Klimaschutz diskreditiert, sagte die Sprecherin der Jury der sprachkritischen Aktion, Nina Janich, zur Begründung. Der Begriff sei gleich von mehreren Vertretern von Politik, Wirtschaft und Medien benutzt worden. Das Unwort wird seit 1991 gekürt. Im vergangenen Jahr war es „Anti-Abschiebe-Industrie“ vom CSU-Landesgruppenchef im Bundestag, Alexander Dobrindt.