Klagen gegen Hilton-Spot in Brasilien

Rio de Janeiro (dpa). Eine Werbekampagne mit dem US-Society-Girl Paris Hilton dürfte einem brasilianischen Bierkonzern Kopfschmerzen bereiten. Das nationale Frauenrechts-Sekretariat und Verbraucher reichten nach lokalen Medienberichten Klagen gegen einen TV-Spot ein. Grund: Die Kampagne verbreite sexistische Botschaften und stelle zudem eine moralische Missachtung von Frauen dar. In dem Spot wird Hilton an einem Fenster in Rio des Janeiro von einem Voyeur mit Teleobjektiv fotografiert, als sie lasziv eine Bierdose aus dem Kühlschrank holt, unter Applaus von Nachbarn und Fußgängern tanzt und die Dose dann schließlich aufmacht.