40.000
  • Startseite
  • » Klage in Melbourne gegen Verkehrsrowdy Hamilton
  • Aus unserem Archiv
    Melbourne

    Klage in Melbourne gegen Verkehrsrowdy Hamilton

    Formel-1-Pilot Lewis Hamilton ist wegen seines Verkehrsdelikts im März in Melbourne angeklagt worden.

    Dem 25 Jahre alten Briten und seinem Rechtsvertreter in Australien seien gerichtliche Vorladungen für den 24. August zugestellt worden, bestätigte eine Polizeisprecherin in Melbourne.

    Beamte hatten den Ex-Weltmeister am 26. März wenige Stunden nach dem Freien Training zum Großen Preis von Australien gestoppt, als er mit einem Privatwagen auf einer öffentlichen Straße die Reifen durchdrehen ließ. Hamilton war von der Polizei wegen unsachgemäßen Gebrauchs eines Fahrzeugs verwarnt, das Auto zwischenzeitlich beschlagnahmt worden. «Was ich gemacht habe, war dumm. Ich möchte mich dafür entschuldigen», hatte Hamilton in einem Statement seines Rennstalls McLaren wenig später mitteilen lassen.

    Ob er am 24. August vor dem Gericht in Melbourne persönlich erscheinen muss, ist noch offen. Hamilton muss am 29. August den Großen Preis von Belgien bestreiten.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Martin Boldt
    0261/892267

    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    2°C - 6°C
    Montag

    5°C - 8°C
    Dienstag

    7°C - 9°C
    Mittwoch

    8°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!