Archivierter Artikel vom 27.06.2010, 04:46 Uhr

Kirgistan stimmt über Verfassungsreform ab

Bischkek (dpa). Nach dem Sturz des autoritären Präsidenten Kurmanbek Bakijew stimmt Kirgistan heute über eine demokratische Verfassung nach deutschem Vorbild ab. Der Entwurf sieht unter anderem beschränkte Machtbefugnisse des Präsidenten und die Umwandlung des zentralasiatischen Landes in eine parlamentarische Republik vor. Das Land war erst vor kurzem von schweren ethnischen Unruhen erschüttert worden. In deren Verlauf waren rund 2000 Menschen ums Leben gekommen. Inzwischen sind die meisten der rund 100 000 Flüchtlinge aus dem benachbarten Usbekistan zurückgekehrt.