Kempten

Kinderschänder bleibt in Haft

Ein 31-jähriger Kinderschänder aus dem Oberallgäu muss auch nach seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben. Das Landgericht Kempten ordnete eine nachträgliche Sicherungsverwahrung an. Zwei Psychiater hatten den Angeklagten in ihren Gutachten als weiterhin gefährlich bezeichnet und die Risiken für einen Rückfall als sehr hoch eingeschätzt. Der Mann war 2005 wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt worden.