40.000
  • Startseite
  • » Kinderlärm: Viele Besserverdienende sind genervt
  • Aus unserem Archiv
    Düsseldorf

    Kinderlärm: Viele Besserverdienende sind genervt

    Kreischen, Lachen, Spielen: Für Kinderlärm im Haus hat fast jeder fünfte Besserverdienende in Deutschland kein Verständnis. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Innofact in Düsseldorf ergeben.

    Kinderlärm
    Wenn Kinder herumtoben, geht es laut zu. Viele Besserverdienende fühlen sich dadurch gestört. (Bild: Marks/dpa/tmn)

    19 Prozent der Menschen mit einem monatlichen Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 4000 Euro halten der Umfrage zufolge Mietminderungen wegen Kinderlärms für berechtigt. 18 Prozent der Menschen in kinderlosen Haushalten sowie 17 Prozent der befragten Rentner äußerten die gleiche Ansicht. In der Praxis erkennen die meisten Gerichte Kinderlärm aber nicht als Grund für eine Mietminderung an.

    Insgesamt ist die Toleranz gegenüber tobenden Kindern in der Bevölkerung auch größer: So sind 86 Prozent der Deutschen gegen eine Mietminderung bei Lärm. Als Grund gaben 22 Prozent an, Kinder müssten sich schließlich auch mal austoben. Von den 14 Prozent, die eine geminderte Miete befürworten würden, fühlen sich 10 Prozent von dem geltenden Recht benachteiligt. 4 Prozent finden sogar, dass die Rechtsgrundlage ein Freifahrtschein für faule Eltern sei. Im Auftrag des Onlineportals Immowelt wurden 1042 Personen ab 18 Jahren befragt.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!