Archivierter Artikel vom 26.05.2010, 10:24 Uhr
Pellingen

Kind probiert Essen der Großen: Nicht scharf würzen

Fängt ein Kind bei Familienmahlzeiten an, auf die Lebensmittel zu zeigen, möchte es die Kost der Erwachsenen probieren. Ein weiteres Signal dafür ist, dass es seinen Brei konsequent verweigert, solange andere Speisen auf dem Tisch stehen.

Damit zeige es, dass es vom Brei auf Familienkost umsteigen möchte, erklärt Mechthild Hoehl von der Interessengemeinschaft freiberuflicher Kinderkrankenschwestern IG-kikra. Am Anfang seien Kartoffeln und Gemüse gut geeignet für Kinder. Damit sie die verschiedenen Lebensmittel probieren können, sollten Eltern die Speisen besser nur wenig würzen, rät die Kinderkrankenschwester aus Pellingen bei Trier.

Freiberufliche Kinderkrankenschwestern: www.ig-kikra.de