40.000
Aus unserem Archiv
Hamburg

Kind nicht in Babybadesitz setzen

dpa/tmn

Auf Babybadesitze, mit denen Kleinkinder in der Badewanne herumschwimmen können, sollten Eltern besser verzichten. Denn das Kind könne mit dem Sitz umkippen und ertrinken, wenn die Eltern nicht in der Nähe sind.

Davor warnen der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und die Aktion Das sichere Haus (DSH) in Hamburg. Auch in einer Kinderbadewanne oder in einem Kinderwannenaufsatz dürfe der Nachwuchs nicht alleingelassen werden. Auch hier bestehe die Gefahr, dass das Kind mit dem Kopf unter Wasser gerät und ertrinkt.

Badetücher, Windeln und Kleidung werden am besten schon vor dem Baden bereitgelegt. Dann müssen die Eltern das Kind im Bad nicht alleinlassen, um die Sachen zu holen, raten GDV und DSH.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

11°C - 22°C
Montag

6°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!