Archivierter Artikel vom 25.07.2014, 12:50 Uhr
Paris

Keine Überlebenden nach dem Flugzeugabsturz in Mali

Beim Absturz der Passagiermaschine über Mali hat das Wetter nach Einschätzung Frankreichs eine große Rolle gespielt. Niemand der 116 Menschen überlebte, teilte die spanische Fluggesellschaft Swiftair mit. An Bord seien auch vier Deutsche gewesen. Das Auswärtige Amt erklärte nur, man müsse davon ausgehen, dass Deutsche bei dem Absturz gestorben seien. Das Flugzeug gehörte Swiftair und war gestern im Auftrag von Air Algérie von Burkina Faso nach Algerien unterwegs. Es ist weltweit der dritte Flugzeugabsturz binnen einer Woche.