Archivierter Artikel vom 14.09.2010, 18:18 Uhr
Düsseldorf

Keine Sperre für Ruderer Drahotta

Die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) hat das Verfahren gegen Ruderer Felix Drahotta eingestellt. Wie Drahottas Anwalt Rainer Cherkeh mitteilte, konnte bei dem Sportler kein Meldepflicht- und Kontrollversäumnis festgestellt werden.

Am Ruder
Nils Menke und Felix Drahotta bei der WM 2009 in Polen an den Riemen.

Die NADA bestätigte dies. «Unser Mandant kann sich nun wieder auf die anstehenden sportlichen Herausforderungen konzentrieren», hieß es in einer Erklärung des Juristen. Drahotta entging damit einer Sperre von mindestens einem Jahr.

Der Olympiavierte von Peking war wegen drei angeblich verpasster Dopingkontrollen vom Deutschen Ruderverband aus dem Aufgebot für die U23-Weltmeisterschaft im weißrussischen Brest gestrichen worden.