Archivierter Artikel vom 25.01.2014, 15:00 Uhr
München

«Keine Sperenzchen»: ADAC will zurück zu den Kernkompetenzen

Der skandalgeschüttelte ADAC will sich wieder auf seine Kernkompetenzen besinnen und so sein beschädigtes Image aufpolieren. ADAC-Präsident Peter Meyer versprach eine stärkere Orientierung auf die Bedürfnisse der Mitglieder, mehr Transparenz und Zurückhaltung bei politischen Diskussionen. «Sperenzchen lassen wir jetzt grundsätzlich bleiben», sagte Meyer der «Automobilwoche». Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer forderte «totale Transparenz» von dem Autoclub. Alle Karten müssten auf den Tisch.