40.000
Aus unserem Archiv
Hamburg

Keine Rückkehr für Kreuzfahrtschiff «Delphin»

dpa/tmn

Für die «Delphin» gibt es auf absehbare Zeit keine Rückkehr in die Kreuzfahrthäfen. Die seit Ende 2010 insolvente Delphin-Gruppe wird ihre Geschäfte nicht wieder aufnehmen.

Eine solche Lösung komme «nicht in Betracht», teilte Insolvenzverwalter Olaf Büchler in Hamburg mit. Er trat damit Gerüchten entgegen, in denen von einer Wiederaufnahme der Kreuzfahrten mit der «Delphin» im Mai 2011 die Rede war. Entsprechende Mitteilungen im Internet und in Medien seien «unbeachtlich», erläuterte der Anwalt. Es sei auch «völlig ungeklärt», ob das Schiff an einen Investor verkauft wird.

Bereits im November waren alle Kreuzfahrten mit der «Delphin» bis Ende April abgesagt worden. Nun erklärte Büchler, sämtliche Buchungen bei den Unternehmen Delphin Kreuzfahrten und Delphin Cruises seien nicht erfüllbar. Wer schon gebucht hat und eine Rückerstattung fordern oder Schadenersatzansprüche stellen möchte, könne sich an ihn als Insolvenzverwalter wenden. Auch Kunden, die über die Delphin-Gruppe eine Kreuzfahrt auf der «Voyager» oder «Princess Daphne» gebucht haben, können nicht damit rechnen, dass sie in See stechen.

Die gut 156 Meter lange «MS Delphin» mit Baujahr 1975 hat Platz für 556 Passagiere. Sie wäre nach den ursprünglichen Planungen der Reederei in diesem Winter und Frühling unter anderem in der Karibik, in der Antarktis und in südamerikanischen Gewässern unterwegs gewesen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!