Jerusalem

Keine klare Entscheidung zu Schalit-Tausch

Die israelischen Beratungen über einen Nahost-Gefangenenaustausch sind offenbar ohne eine Abstimmung zu Ende gegangen. Das Büro des Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu teilte mit, die Beratungen seien abgeschlossen. Man habe den israelischen Vermittler über die Fortsetzung der Bemühungen um eine Freilassung des vor dreieinhalb Jahren von militanten Palästinensern entführten Soldaten Gilad Schalit angewiesen, hieß es. Hamas fordert die Freilassung von 1000 Palästinensern aus israelischen Gefängnissen.