Berlin

Kein schnelles Ergebnis bei Bildungsgipfel erwartet

Beim Bildungsgipfel zeichnet sich kein schnelles Ergebnis ab. Bund und Länder ringen um die Verteilung zusätzlicher Milliarden. Die Länder erwarten, dass der Bund ihnen bei der Umverteilung der Umsatzsteuer entgegenkommt. Das erfuhr die dpa nach den Beratungen der Länder-Regierungschefs in Berlin. Einen Vorschlag dazu soll es bis zum 10. Juni 2010 geben. Dieser soll zusätzliche Bildungsausgaben der Länder ermöglichen. Die SPD-regierten Länder scheiterten mit schärferen Forderungen an den Bund.