Archivierter Artikel vom 16.11.2010, 11:52 Uhr

Kein schneller Vettel-Besuch in Heppenheim

Salzburg/Heppenheim (dpa) – Die Fans in Sebastian Vettels Heimatstadt Heppenheim müssen weiter auf den Besuch ihres Formel-1- Weltmeisters warten.

«Es ist eben von der Zeit unheimlich eng. Natürlich versucht man alles, in den Zeitplan reinzuquetschen», sagte Vettel bei der Saisonabschluss-Pressekonferenz in Salzburg. «Es ist ziemlich viel zu tun, steht ziemlich viel an», meinte der 23-Jährige, der unmittelbar nach der Pressekonferenz weiter ins Formel-1-Werk von Red Bull nach Milton Keynes reist.

Auch in Heppenheim gibt es noch keinen konkreten Termin für eine Stippvisite des neuen Weltmeisters. «Wann er kommt steht in den Sternen, in dieser Woche definitiv nicht», sagte der Abteilungsleiter für Sport- und Vereinsförderung der Stadt, Mathias Basler. Der Beamte bestätigte das Vorhaben, Vettel zum Ehrenbürger des südhessischen Ortes zu ernennen. «Das hat der Bürgermeister vorgeschlagen.»

Zunächst werden Vettels Eltern und Geschwister in der Heimat zurückerwartet. Sie hatten das Saisonfinale der «Königsklasse» in Abu Dhabi vor Ort miterlebt. Vettel selbst wird spätestens beim Race of Champions am 27. und 28. November in Düsseldorf wieder in Deutschland sein.