Berlin

Kein Rückhalt für Röttgens Atomausstiegsposition

Bundesumweltminister Norbert Röttgen kann mit seinem Vorstoß für eine nur geringe Verlängerung der Atomkraftnutzung nicht bei der Regierungschefin landen. Angela Merkel distanzierte sich von entsprechenden Äußerungen ihres Ministers. Für Festlegungen sei es zu früh, sagte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm der «Welt am Sonntag». Vereinbart sei, dass Umwelt- und Wirtschaftsministerium gemeinsam Szenarien für die künftige Energieversorgung entwickeln – und das bis Herbst.