Kein Kita-Platz? Mainz muss zahlen

Mainz- Dieses Urteil des Verwaltungsgerichts dürfte das klamme Mainz nicht erfreuen. Weil Sabine Müller im April 2011 für ihre damals zweijährige Tochter keinen Platz in einer städtischen Kindertagesstätte erhielt, muss die Stadt nun die Kosten für die Unterbringung in einer privaten Einrichtung bezahlen. Es geht um 2200 Euro, aber die Stadt zieht zunächst vors OVG: Sie fürchtet offenbar eine Klagewelle.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net