Kairo

Kein Ende der Machtprobe in Ägypten

In Ägypten gehen die Krawalle den vierten Tag in Folge weiter. Sicherheitskräfte setzten gegen die Protestierenden auf dem Tahrir-Platz in Kairo Tränengas ein. Demonstranten bewarfen Polizisten mit Steinen. Mindestens 22 Menschen sind am Wochenende bei den Straßenschlachten ums Leben gekommen, berichtete das Gesundheitsministerium. Etwa 400 wurden verletzt. Die Demonstranten fordern vom regierenden Militärrat eine schnellere Übergabe der Macht an eine zivile Regierung.