Berlin

Kaum Ausschreitungen nach WM-Aus

Die Fußballfans in Deutschland haben auf das Ende ihres Weltmeisterschaftstraums weitgehend friedlich reagiert. In den meisten Orten leerten sich die Straßen und Plätze rasch nach dem 0:1 gegen Spanien. Autokorsos waren denn auch die Ausnahme – vereinzelt fuhren spanische Fans hupend durch die Städte. In Hagen provozierten sich Fans gegenseitig. Dabei flogen auch Flaschen. Auch andernorts kam es vereinzelt zu Schlägereien und Sachbeschädigungen – etwa in Hamburg und Magdeburg.